"Wienerisch am Sonntag"

Bei strahlendem Wetter lud der Kulturverein Donaustadt zu einer Matinee ins Gartenbaumuseum in Kagran. Und bot den Wienerliedfreunden eine Rarität.
     

Herbert und Prof. Marika Sobotka

Manche der Besucher dieser sonntäglichen Vormittagsveranstaltung rätselten, wie lange es wohl her sei, daß Prof. Marika Sobotka mit Herbert Sobotka, ihrem ersten Mann, im Duett gesungen habe. Nun, wir wissen es: Es war anläßlich der Aufzeichnung zu "Echt Wienerisch" (4. Staffel) in den Blumengärten Wien am 22. Mai 2005 und zwei Jahre zuvor, als Marika zu ihrem 30jährigen Bühnenjubiläum der "Fenstergucker" überreicht wurde. Als Solist und Begleiter war Herbert Schöndorfer gekommen, H.P.Ö. ("Heider Poldi Österreich") moderierte und gab von seinen beliebten Geschichten zum Besten.
 

Solist und Begleiter: Herbert Schöndorfer; H.P.Ö. ("Heider Poldi Österreich") las und moderierte

     
Marika und Herbert Sobotka lernten sich bei der Operette "Gräfin Mariza" (neben der "Csardasfürstin" Emmerich Kálmáns größter Erfolg) kennen und lieben. 1966 heirateten die beiden und gründeten ein "Holz-Bastlergeschäft". Doch auch künstlerisch tat sich einiges für das junge Ehepaar, denn Prof. Eduard Macku (Kapellmeister, Chorleiter, Komponist und Intendant, war sehr gut mit Franz Lehar und Robert Stolz bekannt) engagierte die beiden Sobotkas als Buffo-Paar für Aufführungen in Wien, Bad Ischl, Berndorf, Baden und zahlreiche Arbeiterkammer-Tourneen. Über zehn Jahre spielten sie in verschiedenen Operetten, z. B. "Viktoria und ihr Husar" (Paul Abraham), "Die goldene Meisterin" (Edmund Eysler), "Die lustige Witwe" (Franz Lehár), "Die Fledermaus" (Johann Strauß) und andere. Neben dieser harten Tournee-Arbeit eröffneten sie auch noch ein Ausflugslokal in Kritzendorf bei Klosterneuburg: "Die Helenenhütte" war fünf Jahre hindurch ein beliebter Treffpunkt vieler bekannter Künstler wie: "Original Spitzbuben", Duo Hilde und Richard Czapek, Hermi und Walter Lechner, Walter Hojsa und Kurt Schaffer, Karl Nemec / Leopold Hofbauer, die Solisten Walter Heider, Rita Krebs, Rudi Luksch sowie die Mundartdichter Toni Krutisch und Franz Lahner u.v.a. 
 

Der vollbesetzte Saal im Gartenbaumuseum Kagran. Unter den Besuchern: die
beiden Akkordeon-Größen Prof. Gertrude Kisser und Prof. Felix Lee (Bildmitte)

     
In dieser Zeit gab es viele Auftritte des Duo Sobotka im Rundfunk und Fernsehen (bei Heinz Conrads und in Ernst Hagens Seniorenclub). Gastspiele in Deutschland und Spanien sowie einige Schallplattenaufnahmen zeugen von der Vielfalt ihrer künstlerischen Tätigkeit. Sehr zum Leidwesen vieler Fans trennte sich das Duo Sobotka, die beiden gingen eigene Wege.

Dem Vernehmen nach soll übrigens bereits darüber nachgedacht werden, diesen wunderschönen Sonntag Vormittag das eine oder andere Mal zu wiederholen. Mit dem "Duo Sobotka"!
     

Ein Besuch im Gartenbaumuseum Kagran lohnt sich auch ohne Wienerlied

     
zurück  

     

     

erstellt am 24. 08. 06 © http://www.daswienerlied.at