Große Festakademie im
"Theater Längenfeldgasse"

Die Vereinigung "Das Wienerlied" lud zur großen Festakademie anläßlich des 95. Geburtstags von Karl Wagner und des 60. Geburtstags von Prof. Marika Sobotka.
     

Prof. Marika Sobotka, Karl Wagner und Prof. Ernst Track

Am Sonntag, dem 12.März 2006, fand im ausverkauften "Theater Längenfeldgasse" die große "Festakademie des Wienerliedes" zu Ehren von Karl Wagner und Prof. Marika Sobotka statt.

Prof. Marika Sobotka, in Saloniki geboren und im zarten Alter von zwei Jahren bereits nach Wien gekommen, bezeichnet sich selbst als "g'standene Wienerin", die dem Wienerlied verfallen ist und wie alle wissen, sind ihre Vorträge überzeugend und hervorragend. Sie singt auch mit großer Begeisterung Evergreens und das ebenso gut wie das Wienerlied. So wurde sie nun an diesem Sonntag aufgrund ihres 60. Geburtstages und ihres Schaffens gefeiert und mit der "Johann Strauss-Statuette" ausgezeichnet.
     

Prof. Marika Sobotka mit ihrer "besseren Hälfte" Wolfgang

Karl Wagner in Begleitung einer seiner Töchter

Der zweite Jubilar war Karl Wagner, sein 95. Geburtstag wurde gefeiert und er wurde mit der höchsten Ehrung der Vereinigung "für besondere Verdienste um das Wienerlied" bedacht und zwar mit dem "Goldenen Ehrenring". Er ist nicht nur das älteste Mitglied von der Vereinigung "Das Wienerlied", er kann auch auf die längste Mitgliedschaft verweisen.

In der Laudatio, von Peter Rosen gehalten, erfuhr man, daß Wagner am 4. Juli 1911 in St. Pölten das Licht der Welt erblickte. Nach seinem Schulabschluß begann er mit einer Bäckerlehre, die er 1929 mit seiner Gesellenprüfung mit Erfolg abschloß. Die nächsten Jahre arbeitete er dann in der Großbäckerei "Hammerbrot". Doch war er mit seinem Beruf nicht so recht zufrieden, also bewarb er sich um eine Anstellung bei den Wiener Verkehrsbetrieben und arbeitete sich vom Wagenreiniger bis zum Fahrer, später bis zum Fahrlehrer hoch.

Das war, sozusagen, das "erste Leben" von Karl Wagner. Die zweite Hälfte, also ab seiner Pensionierung, war er als Komparse hauptsächlich an der Wiener Staatsoper, aber auch an anderen Institutionen tätig, lernte dabei viele Berühmtheiten kennen. Ab ab 1954 war er übrigens auch einige Zeit im Vorstand der Vereinigung "Das Wienerlied" tätig.

So ist sein Leben bis heute ausgefüllt mit der Freude an der Musik, am Theater und den gesellschaftlichen Kontakten, die er dadurch erfuhr. Im Anschluß an die Laudatio ergriff der stimmstarke Jubilar das Wort und ließ das Publikum an ein paar Erinnerungen teilhaben. Für seinen Schlußsatz erntete er stehende Ovationen: "Das Wienerlied ist und bleibt für mich das Schönste!"
 

Peter Rosen, Juko Mitani, Prof. Leopold Grossmann, Horst Chmela, Herbert Schöndorfer, Prof. Marika Sobotka, "Salvadore", Karl Wagner (sitzend), Prof. Ernst Track, Prof. Walter Heider, H.P.Ö. Heider Poldi Österreich
und Victor Poslusny (v.l.n.r.)

     
Viele Kollegen und eine der berühmtesten Kolleginnen, Christl Prager, sowie Yuko Mitani fanden sich ein, um den beiden ihre musikalische Aufwartung zu machen: Die Malat-Schrammeln unter der Leitung von Prof. Rudi Malat, Prof. Walter Heider, Peter Rosen, H.P.Ö. Heider Poldi Österreich, Salvadore, Victor Poslusny und Herbert Schöndorfer als Duo, aber auch Horst Chmela ließ es sich nicht nehmen, seine musikalischen Glückwünsche zu überbringen. Durch diesen musikalischen Reigen führte Gerhard Menhart.

Im Umfeld dieses Ehrennachmittags stellte Prof. Marika Sobotka übrigens auch ihre neue CD vor: "Wien, du bist die Königin der Lieder" mit 15 bezaubernden und auch reschen Liedern.


Unter den Gästen, die den beiden Jubilaren ihre Aufwartung machten, waren eine Abordnung der Bezirksvorstehung, Prof. Hermi Lechner und Prof. Gerhard Track vom Vorstand der Vereinigung "Das Wienerlied", Erika Conrads, Vivi Krupka und Harald Lakits von den Weltmusikverlagen, Renate und Kurt Jarosch von der Wienerlied-Vereinigung "Robert Posch", Ingrid und Willy Kolleger von der Zeitschrift "Das Wienerlied aktuell" (vormals "Der liebe Augustin"), Friederike Terkal, Edith Lahner, Grete Bredl, Robert Becherer, Brigitte und Hermann Brands u.v.m.

"daswienerlied.at" schließt sich den zahllosen Gratulanten herzlich an!
 
   

HSK

Hier geht es zur Fotoseite vom 12. März >>>
     
zurück  

     

erstellt am 20. 03. 06 © http://www.daswienerlied.at